Ergebnisse 1 – 48 von 903 werden angezeigt

Katzennassfutter gesund und natürlich – schmackhafte Menüs für Gourmets auf Samtpfoten

Manche Miezen sind wahre Feinschmecker. Wenn du schon seit längerem einen vierbeinigen Mitbewohner hast, wirst du das längst wissen. Ist die Katze erst vor kurzem eingezogen, findest du schnell heraus, welche Leckereien sie am liebsten mag. Trockenfutter für Katzen bietet einige Vorteile, ist gesund und enthält alle wichtigen Nähr- und Mineralstoffe. Gleiches gilt für Katzennassfutter: hochwertige Futtermittel enthalten alles, was der Stubentiger braucht. Welche Fütterungsmethode du wählst, liegt letztendlich in deinem Ermessen. Doch eines ist sicher: Nassfutter für Katzen steht auf der Beliebtheitsskala bei den Vierbeinern an erster Stelle. Katzen lieben Nassfutter wegen des kräftigen Geruchs und herzhaften Geschmacks.

Katzenfutter nass – von klein auf gut versorgt

Katzenfutter nass eignet sich für jede Mieze. Es spielt dabei keine Rolle, ob sie sich nur im Haus aufhält oder auch hin und wieder draußen unterwegs ist. Beim Kauf von Katzennassfutter musst du nur darauf achten, dass es zum Alter deines Lieblings passt. Die Zusammensetzung des Futters ist auf den Energiebedarf in der jeweiligen Lebensphase abgestimmt. Kitten und Junior-Katzen haben einen höheren Energiebedarf, weil sie sich im Wachstum befinden. Erwachsene Miezen hingegen haben einen normalen und Senior-Katzen ab dem siebten Lebensjahr einen niedrigeren Energiebedarf. Katzennassfutter für ältere Stubentiger sollte außerdem nur noch wenig, aber dafür besonders hochwertiges Eiweiß enthalten. Grund: die Körper- und Organfunktionen lassen mit zunehmendem Alter nach.

Katzennassfutter, ja oder nein? – Vor- und Nachteile

Die weiche Konsistenz von Nassfutter für Katzen ergibt sich aus dem hohen Feuchtigkeitsanteil, der bei der Nassfuttervariante bei 60 bis 80 % liegt. Die meisten Miezen mögen Katzenfutter nass lieber als Trockenfutter. Dies liegt sicherlich an der fleischig-weichen Konsistenz und dem damit verbundenen starken Geruch und Geschmack. Nassfutter für Katzen ist ideal für Tiere mit Zahnproblemen. Auch wenn dein Liebling von Natur aus wenig trinkt, ist Nassfutter eine gute Wahl. Katzen, die beim Fressen schlingen, werden durch das höhere Flüssigkeitsvolumen schneller satt. Nachteile ergeben sich wiederum aus dem hohen Flüssigkeitsanteil. Dadurch sind angebrochene Dosen nur für kurze Zeit – maximal zwei Tage – haltbar und müssen im Kühlschrank aufbewahrt werden, denn Nassfutter für Katzen verdirbt schnell. Andererseits sind geschlossene Dosen ideal für die Vorratshaltung. Der Geruch von Katzenfutter nass ist sehr intensiv, für die Miezen deshalb ein Hochgenuss, für menschliche Nasen mitunter gewöhnungsbedürftig.

Mit gutem Gewissen verwöhnen

Mit hochwertigem Katzennassfutter kannst du deinen Liebling nach Lust und Laune verwöhnen. Dabei hast du die Gewissheit, dass der Vierbeiner bestens versorgt ist mit allen wichtigen Nährstoffen. Die Futtermenge ergibt sich aus dem Energiebedarf der Katze. Hauskatzen, die sich nicht in der freien Wildbahn bewegen, brauchen weniger Futter. Sonst besteht die Gefahr, dass sie übergewichtig werden. Um den Speisenplan deiner Mieze abwechslungsreicher zu gestalten, kannst du ihr gelegentlich Trockenfutter anbieten. Das unterstützt die Zahnpflege. Denk immer daran, dass Katzen nach Bedarf trinken: ein Trinkbrunnen ist eine praktische Lösung. Wenn du viel unterwegs bis, ist ein Futterautomat ideal.

Schlaraffenland für Stubentiger – Nassfutter für Katzen in großer Auswahl

In unserem Onlineshop findest du eine große Auswahl an Nassfutter-Menüs in unzähligen Geschmacksrichtungen. Nützliche Ausstattungsgegenstände wie Futterspender, praktischen Trinkbrunnen, Futternäpfe und Napfunterlagen kannst du ebenfalls online bestellen.

Warenkorb