Ergebnisse 1 – 48 von 69 werden angezeigt

Kleintierpflege und -hygiene – so bleiben niedliche Nager kerngesund

Auf den ersten Blick scheint die Kleintierpflege weniger aufwendig als die Pflege von Hund oder Katze. Doch auch Nager benötigen die Aufmerksamkeit ihres Menschen. Die Hygiene bei Kleintieren, die als Haustiere gehalten werden, ist wichtig, damit die Nager sich rundum wohlfühlen und lange gesund bleiben. Aber wie sieht Kleintierpflege aus?

Kleintierhygiene – ein sauberes Heim zum Wohlfühlen

Nager sind reinliche Tiere und brauchen eine saubere Umgebung. Wenn es um die Hygiene bei Kleintieren geht, hat die Sauberkeit des Nagerheims und Freigeheges oberste Priorität. Der Käfig oder Stall muss regelmäßig gereinigt werden: bei Kaninchen, Meerschweinchen und Chinchillas mindestens einmal wöchentlich, bei Hamstern, Ratten und Mäusen alle zwei bis drei Wochen. Dabei müssen Kot und urindurchtränkte Einstreu sorgfältig entfernt werden. Übrigens gehören die Kleintier-Hinterlassenschaften nicht in die Toilette, sondern in die Restmülltonne. Die Kleintiereinstreu besteht aus Naturholz, Stroh, Hanf, Baumwolle, Kokoserde oder Sand. Finde vor dem Kauf heraus, welche Einstreu die richtige für die Bedürfnisse deines Nagers ist. Hamster, Chinchillas und Degus beispielsweise nehmen ein Sandbad, um ihr Fell zu pflegen. Zumindest in einem Bereich ihres Zuhauses sollten sie die Möglichkeit dazu bekommen. Bei Kaninchen und Meerschweinchen hingegen ist eine Kombination aus Unter- und Überstreu ideal. Die Unterstreu könnte aus Holz- oder Baumwollfasern bestehen, weil diese Materialien besonders saugfähig sind. Darüber kommt eine Schicht Stroh, so dass die Vierbeiner immer etwas zum Knabbern haben.

Kleintierhygiene – die Qualität der Einstreu kann die Gesundheit beeinflussen

Finde zunächst heraus, wie dein Nager in der freien Wildbahn lebt. Was sind seine Gewohnheiten? Nur so kannst du das Nagerheim artgerecht einrichten. Bei der Einstreu ist darauf zu achten, dass das Material saugfähig und geruchsbindend ist. Außerdem muss die Streu staubfrei sein, weil eine hohe Staubbelastung die kleinen Tiere krankmachen kann: Atemwegserkrankungen und chronische Augenentzündungen wären die Folge.

Hygiene bei Kleintieren – rund ums Fressen

In das Zuhause von Kaninchen, Meerschweinchen und Chinchilla gehört unbedingt eine Heuraufe, die immer gefüllt sein muss. Die putzigen Pelzträger brauchen das Heu für ihr Verdauungssystem und die Zahngesundheit. Ein geeigneter Futternapf für Kleintier Mischfutter, Ergänzungsfutter und Snacks ist ein Muss in jedem Nagerheim, ebenso eine praktische Trinkflasche. Zur Kleintierhygiene gehört die regelmäßige Reinigung dieser Utensilien, damit sich keine Bakterien ansammeln.

Pflege für Kleintiere – von A wie Augen bis Z wie Zähne

Zur Kleintierpflege gehört das Reinigen von Augen und Ohren. Es reicht aus, diese mit einem feuchten Tuch vorsichtig auszuwischen. Dabei wirst du gesundheitliche Probleme deines Lieblings schnell erkennen. Ihr Fell halten die Tierchen selbst sauber, sofern sie die Möglichkeit dazu haben: eine artgerechte Haltung ist dafür die Grundvoraussetzung. Die Krallen deines Nagers solltest du im Auge behalten und bei Bedarf mit einer Krallenzange kürzen. Für eine gute Zahngesundheit, brauchen Nager die Gelegenheit zum Knabbern. Die Anschaffung einer Zeckenzange ist ratsam, wenn dein Vierbeiner ein Freigehege draußen hat.

Pflege für Kleintiere – alles, was du brauchst

Pflege für Kleintiere ist wichtig, damit die Nager gesund bleiben. In unserem Onlineshop findest du alles, was du für eine gute Hygiene brauchst. Auch das richtige Kleintier-Futter kannst du für deinen Liebling online bestellen.

Warenkorb